Aktuelles aus der Logata Welt
Neues von der Logata

Smart Face: Filmbeitrag ist online!

Unter der Konsortialführung der Logata Digital Solutions GmbH und gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wurde gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft sowie dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in diesem Projekt ein wegweisender Schritt für die Industrie 4.0 erreicht in der die reale und virtuelle Welt zu einem Internet der Dinge zusammenwächst.

Bei SMART FACE geht es vor allem um die Automatisierung des Planungsprozesses. Dabei stehen dezentrale, autonome Materialflusseinheiten im Fokus des Vorhabens. Diese Einheiten werden als Cyber-Physicals Systems, kurz CPS, bezeichnet. Hinter dem Begriff stehen beispielsweise mobile Roboter, die in Zukunft Montageteile innerhalb eines Fertigungsnetzwerkes autonom von einer Arbeitsstation zur nächsten bringen. Neben vielen verschiedenen Partnern aus den Bereichen Automobilfertigung, Automatisierung, IT und Forschung hat unter anderem die Logata Digital Solutions GmbH dafür gesorgt, dass dieses Projekt umgesetzt werden kann.

Auch wenn es sich noch um ein Forschungsprojekt handelt und SMART FACE noch nicht in einem Unternehmen eingesetzt wird zeigt es doch wie sich die Industrie zukünftig entwickeln kann. So sieht es auch der Journalist Hans Arthur Marsiske, der auf heise.de folgendes schreibt: „In der Präsentation des Forschungsprojektes „Smart Face“ wirken die Roboter wirklich zusammen, während sie sich an anderen, größeren Messeständen häufig unverbunden nebeneinander bewegen.“ Ein entscheidenden Anteil daran hat auch die Logata Digital Solutions GmbH.